Sie sind mit Ihrer Familie vor 3 Monaten in Ihrer neuen Heimat angekommen. Es war fantastisch: die Menschen, die Kultur, die Natur, das Wetter. Sie hatten das Gefühl im Paradies auf Erden angekommen zu sein. Sie sahen nur Gemeinsamkeiten mit den Menschen und der neuen Kultur. Sie fühlten sich sicher, orientiert und ein wunderschönes Gefühl der Zugehörigkeit erfüllte Sie und Ihre Familie. Was für ein Glück.

Heute, 3 Monate nach Ihrem Eintreffen sieht dieses gleiche Paradies nicht mehr ganz so paradiesisch aus. Es sind dunkle Wolken aufgezogen. Statt Gemeinsamkeiten sehen Sie mehr und mehr Unterschiede die Sie stören. Gefühle der Sicherheit, der Orientierung nehmen ab. Sie ziehen sich immer mehr zurück und die familiären Klagerunden nehmen zu.

Eines der wirksamsten Mittel um die Abwärtsbewegung abzuschwächen ist, gleich von Beginn an, für sich und jedes einzelne Familienmitglied eine individuelle Wohlfühlinfrastruktur in Ihrer neuen Heimat aufzubauen. Stellen Sie sich und Ihren Lieben, am besten schon vor der Abreise, die Frage: Was brauche ich, um mich wohlzufühlen? Welche Infrastruktur brauche ich dafür? Nutzen Sie den Schwung und die Energie der Anfangszeit und entwickeln Sie von Beginn an Ihre ganz persönliche Infrastruktur, in der sie sich alle wohlfühlen.

Zufriedenheit ist machbar.

Sie möchten Ihre nächste Entsendung zu einer Erfolgsgeschichte machen? 

Machen Sie einen Termin. Wir freuen uns auf Sie.